Aktuelles aus dem Theaterverein

Aktuelles aus dem Theaterverein


Die Mitgliederversammlung am 30.03.2020 entfällt!
Einen Ersatztermin werden wir rechtzeitig bekannt geben.


Wegen der Schließung des Stadttheaters, inklusive Nachschwärmer-Foyer, bis zum
19. April 2020, muss leider auch die Mitgliederversammlung entfallen.  

 


Theaterfahrten 2020

13.05.2020 "Kabaret 2020" Augsburger Puppenkiste


Besuch des Programms „Kabarett 2020" der Augsburger Puppenkiste
Fahrt am Mittwoch, 13. Mai 2020 mit Stadtführung - soweit es Corona zuläßt.

 Programmablauf:

12.00 h   Abfahrt Fürth Hauptbahnhof (Bus von Alge Reisen)
12.15 h   Abfahrt Selgros (alte IKEA, Hans-Vogel-Str.)
15.15 h   Füße vertreten, Kaffee trinken, bummeln

16.00 h   Stadtführung „Sehenswertes aus Augsburgs Stadtgeschichte
                  (Barocke Wasserwirtschaft und „Fuggerei")
17.30 h   Abendessen im Restaurant „Die Kiste"
19.30 h   Beginn der Vorstellung
21.30 h   (ca.) Rückfahrt
23.30 h   (ca.) Ankunft Selgros/Bahnhof

Die Kosten von 65,00 Euro beinhalten die Busfahrt, Theaterkarte, Stadtführung, Eintritt in die Fuggerei und alle Trinkgelder. Getränke, das Abendessen in der „Kiste" sowie weitere Ausgaben sind nicht enthalten. 
Die Karten werden nach Eingang der E-Mails vergeben.

Anmeldeschluss: 28. April 2020.
Anmeldung bei Angelika Franzen unter: franzenespan@hotmail.com

Infos zur Puppenkiste unter: www.augsburger-puppenkiste.de 


Champagnertreff am 20.05.2020

mit Thilo Wolf und Norbert Nagel

 

In der Hoffnung, dass bis dahin das Corona-Virus unter Kontrolle gebracht und das Stadttheater wieder geöffnet ist, planen wir den nächsten Champagnertreff für Mittwoch, 20. Mai 2020 um 15.00 Uhr im Nachtschwärmer-Foyer.

Wir freuen uns sehr,  dass wir Thilo Wolf und Norbert Nagel dafür gewinnen konnten.


Besuch des "Festivals der Barockkünste"

vom 18. - 20.09.2020 in Krumau/Tschechien


Vorläufiges Programm – Änderungen vorbehalten

Freitag, 18.09.2020:
11.00 h   Abfahrt Fürth Hauptbahnhof
11.15 h   Abfahrt Selgros (alte IKEA, Hans-Vogel-Str.)
                  (Stopps, Besichtigung unterwegs)
17.00 h   (ca.) Ankunft in Krumau, Hotel Ebersbach
                   http://hotelebersbach.cz/de/luxuriose-geschichte
                 Das Gepäck wird transportiert (€ 6,00 im Preis enthalten), da der Bus nicht
                 bis vors Hotel fahren kann.
19.30 h   Abendessen im Hotel (Menü inbegriffen, Getränke extra)

Samstag, 19.09.2020:
10.00 h   deutschsprachige Stadtführung in zwei Gruppen.
                  Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
17.00 h   Abendessen in der Brauerei (Menü inbegriffen, Getränke extra)
19.00 h   „Festival der Barockkünste"

Sonntag, 20.09.2020:
10.00 h   Abfahrt und Heimreise über Budweis
17.00 h   (ca.) Ankunft Selgros/Bahnhof

Der Gesamtpreis von 340,00 Euro pro Person im DZ beinhaltet die Busfahrt, Gepäcktransport Bus-Hotel-Bus, zwei Übernachtungen mit Frühstück, das Abendessen am Ankunftstag, Stadtführung, das Abendessen in der Brauerei am 19.09., die Eintrittskarte
(94 Euro, keine Ermäßigung) sowie alle Trinkgelder. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt
55 Euro. Die Karten werden nach Eingang der E-Mails vergeben. Das endgültige Programm wird Ende August an die Teilnehmer gemailt.

Wegen der Kartenbestellung ist der Anmeldeschluss bereits am 23. Mai 2020.
Anmeldung bei Angelika Franzen unter: franzenespan@hotmail.com

Infos zu Krumau unter:
http://www.ckrumlov.info/docs/de/atr755.xml 


Premium-Mitglieder bei der Hauptprobe von

"Rückkehr in die Wüste" am Donnerstag, 05.03.2020


Was für ein Kontrastprogramm:
Barish Kardemirs kraftvolle Inszenierung der ‚Komödie' von Bernard-Marie Koltès. In seinem Stück verbindet er voller feuriger, sarkastischer und bitter-grotesker Dialoge ein Familienzerwürfnis mit den politischen Folgen des Algerienkrieges.

Die Besucher der Hauptprobe waren vom dynamischen Spiel der Darsteller begeistert, ebenso vom Bühnenbild. Unser Dank an dieser Stelle wie immer an Werner Müller, der uns den Besuch dieses außergewöhnlichen Stücks ermöglichte.

„Rückkehr in die Wüste" spielt in der französischen Provinz zur Zeit des Algerienkrieges. Mathilde kehrt mit ihren Kindern aus Nordafrika zurück in ihr Elternhaus, aus dem sie als junge Frau vertrieben wurde. Ein erbitterter Streit der Geschwister um den Familienbesitz hält das Dienstpersonal und die gesamte Familie auf Trab. Der im Privaten ausgetragene Kampf ist zugleich eine Auseinandersetzung zwischen Okzident und Orient.

(Auszug vom Bretterbericht Feb/Mrz 20)

 


Champagnertreffs 2020

Schwungvoller Start am 23.01.2020 im Nachschwärmer-Foyer.

 

Der erste Champagnertreff 2020 startete schwungvoll am Donnerstag, 23.01.2020 mit einer besonderen Präsentation:

Nach seinem erfolgreichen Debüt auf der Bühne des Stadttheaters zum 50. Jubiläum des Theatervereins im Oktober 2019, spielte Gert Kuntermann diesmal gekonnt Hits der 20iger bis 60iger Jahre auf dem Klavier.

Thomas Reher, den Leiter des künstlerischen Betriebsbüros, lernten wir als einen wunderbaren Literaten kennen. Lesend und musizierend begeisterten die beiden Künstler im ausverkauften Nachtschwärmer-Foyer das Publikum.

Thomas Reher führte uns in das Herz unseres Theaters, klärte uns heiter über die Temperaturen am Südpol auf. Einfach herrlich. Bei flotter Musik brachte Gert Kuntermann die Gäste mitsingend in Stimmung. Super. Eine Wiederholung nicht ausgeschlossen!

Wir danken unseren treuen Sponsoren für ihre Geld- und Sachspenden:
Der Beck, Selgros Fürth, die Sparkasse Fürth, Stöhr Fotokunst, TEXT & BILD communication sowie Alexander Peters vom Hotel Forsthaus Fürth.


Premium-Mitglieder beim Neujahrskonzert der Stuttgarter Philharmoniker


Am Samstag, 05.01.2020, kamen zehn Premium-Mitglieder in einen ganz besonderen Genuss: Der Teilnahme am Neujahrskonzert der Stuttgarter Philharmoniker unter Leitung ihres Chefdirigenten Dan Ettinger, die bereits zum 11. Mal in Fürth gastierten. Keine Unbekannten dabei waren auch die österreichische Sopranistin Petra Maria Schnitzer und Kammersänger Peter Seiffert. Als eingespieltes Team präsentierten sie gut gelaunt und schwungvoll beliebte Arien aus bekannten Operetten.

Vielen Dank an Intendant Werner Müller, der dieses Schmankerl – trotz gut gefüllten Hauses – wieder ermöglichte.


Stiftung des NORMA-Gründers fördert Bildung, Soziales
und Kultur

Manfred-Roth-Stiftung übergibt Spende in Höhe von
10.000 Euro an den Theaterverein Fürth e.V. und das Stadttheater


Im Sinne von Manfred Roth setzt die nach ihm benannte Stiftung ihre Arbeit konsequent fort: Seit dem Tod des 2010 verstorbenen Fürther Unternehmers und NORMA-Gründers sind bereits eine Vielzahl von Spenden ausgeschüttet worden.

Aktuell darf sich das Stadttheater Fürth zusammen mit dem Theaterverein Fürth e.V. über eine Spende von 10.000 Euro freuen. Die Spende wurde am 19. November 2019 im Stadttheater in Anwesenheit des Vorstandes der Manfred-Roth-Stiftung,
Dr. Wilhelm Polster übergeben. Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung hob besonders die Bedeutung der Manfred-Roth-Stiftung als Unterstützerin der sozialen und kulturellen Bildungsförderung in der Kleeblattstadt hervor.

von links: Dr. Wilhelm Polster, OB Dr. Thomas Jung, Dr. Peter Hauser, Intendant Werner Müller, Stiftungsrat Klaus Teichmann, Rainer Heller, Ursula Osel.

Intendant Werner Müller bedankte sich für die großzügige Spende und wies darauf hin, dass Kultur starke Partner braucht, die eine Teilhabe am kulturellen Leben und den Ausbau verschiedener Förderungen für alle Bürgerinnen und Bürger erst ermöglicht. Ebenso wie der Theaterverein Fürth e.V., als einer der größten Besuchervereinigungen seiner Art, der durch sein Engagement über viele Jahre hinweg die künstlerische Arbeit des Stadttheaters Fürth kontinuierlich unterstützt und mitträgt.


Die Anschaffung des neuen Flügels ist gesichert.

Der Theaterverein stiftet 80.000 Euro!!


Anlässlich der Jubiläumsgala am 27.10.2019 überreichte der Theaterverein symbolisch einen Scheck über 80.000 Euro ans Stadttheater. Nach Rainer Hellers Spendenaufruf als "Past President" im letzten Mitgliederbrief, kann der Betrag wohl noch aufgestockt werden. Zur großen Freude Werner Müllers steht nun dem Erwerb eines neuen Bösendorfer Flügels nichts mehr im Weg.

Vielen Dank an unsere Mitglieder und Sponsoren für die Unterstützung.

Am 27.10.2019 gab's erst mal feine (Piano-)Torte, feine Töne werden bald folgen.


Circular Motion im Stadttheater

Der Theaterverein unterstützt Brückenbauprojekt

Zur großen Freude von Jutta Czurda, der Initiatorin des Brückenbau-Projekts, ermöglichte der Theaterverein mit einer Spende, dass das Kunstwerk 'Circular Motion' im Stadttheater bleiben kann.

Wie sie uns schreibt: "Hunderte von Menschen identifizieren sich über den Brückenbau mit unserem Theater und es ist eine solch besondere Wertschätzung, wenn sich diese Menschen durch das Kunstwerk in ihrem Theater nun bleibend repräsentiert fühlen dürfen."

Das wunderbare Mosaik ziert nun das Foyer im 2. Stock.

Wir freuen uns mit Jutta Czurda und ihren Brückenbauern!

 

           

Wir sagen "Prost" am Sektdischla

Heute solo im Theater?
Aber nicht solo in der Pause!        Der Theaterverein Fürth e.V.
lädt Besucher ohne Begleitung in der Pause zu netten 
Gesprächen am „Sektdischla" ein. Wo? Foyer 1. Stock.            Wir wünschen gute Unterhaltungen!



Mitgliederbrief
Dezember 2019

Zum Öffnen bitte hier klicken (PDF 1,19 MB)


E-Mail-Adressen

Mit den uns vorliegenden E-Mail-Adressen können wir inzwischen schon mehr als jedes fünfte Mitglied erreichen.

Aus den Kontakten mit unseren Mitgliedern wissen wir, dass sie oft eine E-Mail-Adresse haben, diese uns aber bis dato nicht mitgeteilt oder deren Veränderung nicht angezeigt haben.

Wir bitten Sie daher auch diesmal wieder herzlich, uns Ihre E-Mail-Adresse oder deren Änderung mitzuteilen, damit wir sie in unsere Mitgliederdatei einarbeiten können.

Das ist letztlich auch in Ihrem Interesse: Es wird sich nämlich immer wieder ergeben, dass wir kurzfristig Informationen an Sie schon vor dem Erscheinen des Mitgliederbriefs weitergeben wollen, so z.B. die Einladungen zum „Champagnertreff".

Bitte an theaterverein.fuerth@gmx.de
senden.