Exklusive Events für Premiumsmitglieder

Premium-Mitglieder bei der Hauptprobe von

"Rückkehr in die Wüste" am Donnerstag, 05.03.2020


Was für ein Kontrastprogramm:
Barish Kardemirs kraftvolle Inszenierung der ‚Komödie' von Bernard-Marie Koltès. In seinem Stück verbindet er voller feuriger, sarkastischer und bitter-grotesker Dialoge ein Familienzerwürfnis mit den politischen Folgen des Algerienkrieges.

Die Besucher der Hauptprobe waren vom dynamischen Spiel der Darsteller begeistert, ebenso vom Bühnenbild. Unser Dank an dieser Stelle wie immer an Werner Müller, der uns den Besuch dieses außergewöhnlichen Stücks ermöglichte.

„Rückkehr in die Wüste" spielt in der französischen Provinz zur Zeit des Algerienkrieges. Mathilde kehrt mit ihren Kindern aus Nordafrika zurück in ihr Elternhaus, aus dem sie als junge Frau vertrieben wurde. Ein erbitterter Streit der Geschwister um den Familienbesitz hält das Dienstpersonal und die gesamte Familie auf Trab. Der im Privaten ausgetragene Kampf ist zugleich eine Auseinandersetzung zwischen Okzident und Orient.

(Auszug vom Bretterbericht Feb/Mrz 20)

 


Premium-Mitglieder beim Neujahrskonzert der Stuttgarter Philharmoniker


Am Samstag, 05.01.2020, kamen zehn Premium-Mitglieder in einen ganz besonderen Genuss: Der Teilnahme am Neujahrskonzert der Stuttgarter Philharmoniker unter Leitung ihres Chefdirigenten Dan Ettinger, die bereits zum 11. Mal in Fürth gastierten. Keine Unbekannten dabei waren auch die österreichische Sopranistin Petra Maria Schnitzer und Kammersänger Peter Seiffert. Als eingespieltes Team präsentierten sie gut gelaunt und schwungvoll beliebte Arien aus bekannten Operetten.

Vielen Dank an Intendant Werner Müller, der dieses Schmankerl – trotz gut gefüllten Hauses – wieder ermöglichte.


Märchenhaftes für Premium-Mitglieder am 29.11.2019

Die Bremer Stadtmusikanten - neu interpretiert


Was für ein Spaß: Heute wurde das Kind in uns angesprochen – oder auch nicht, denn in der Inszenierung von Stefan Butzmühlen kommen die vier tierischen Freunde recht zeitgemäß und rockig daher. Nichts desto trotz bleibt die Botschaft, dass man – bei aller Unterschiedlichkeit - zusammen alles schaffen kann. 

Schwungvoll auch die von ihren naiven „Mitarbeitern" genervte Räuberhauptfrau, temperamentvoll verkörpert von Sunna Hettinger.

Den teilnehmenden Premium-Mitgliedern, nebst einigen Enkeln, gefiel's. Eine schöne Einstimmung zum ersten Advent.


Premium-Mitglieder bei König Ubu

Eröffnung der Spielzeit 2019/20


Einladungen zur Hauptprobe eines neuen Stücks sind ja immer etwas Besonderes. Dieser Abend war aber schon speziell: zum einen, dass Mittwoch, der 09. Oktober, der letzte Tag der Fürther Kärwa war, zum anderen wurde mit König Ubu die Spielsaison 2019/20 mit einer deftigen Machtposse eröffnet.

Ursula Osel begrüßte etwa 15 Premium-Mitglieder im oberen Foyer. Was für eine schöne, friedliche Stimmung, mit einem kühlen Getränk in der Hand auf das bunte Kärwa-Treiben zu blicken.....
Natürlich waren schon alle gespannt, was es wohl mit diesem Ubu auf sich hatte, der schon im Vorfeld als schlimmer Bösewicht, das Stück als Orgie des Machtmissbrauchs angekündigt wurde.

Details lieferte der Dramaturg des Stadttheaters,  Dr. Matthias Heilmann,  in seiner Einführung:
Alfred Jarrys 1896 in Paris uraufgeführte Machtposse wurde schon damals als Spektakel mit reichlich politischem Sprengstoff beschrieben. Am Stadttheater Fürth war Jean Renshaw für die Inszenierung verantwortlich. Anschließend konnten sich die Zuschauer selbst von dem blutigen Treiben von Mutter und Vater Ubu überzeugen, die in ihrer Machbesessenheit vor nichts zurückschrecken.  Aufgezeigt wurde auch die verhängnisvolle Funktion eines Volkes, das nur als willenloses Stimmvieh agiert. Manchmal stockte einem schon der Atem. Auch deshalb, weil das Stück von seiner Aktualität wohl nichts verloren zu haben scheint....

Auf jeden Fall ein Stück, über das in der Pause rege gesprochen und diskutiert wurde. Farbenfroh war der Heimweg – unter dem Abschlussfeuerwerk der Kärwa.

 


Premium-Mitglieder bei "Für immer schön"

Judith van der Werff als weiblicher "Willy Loman"

Nach dem temperamentvollen "Little Me" waren die Gäste dieses Mal zur Hauptprobe für „Für immer schön" von Noah Haidle eingeladen. Das Thema hier war ein ganz anderes, das durchaus zum Nachdenken über die eigene Zufriedenheit anregte. Im Zentrum steht die Kosmetikverkäuferin Cookie Close, die mit Rollkoffer und Stöckelschuhen in den Diensten der Schönheit tagein, tagaus von Tür zu Tür zieht. Aber Cookie kommt in die Jahre, ihre eigene Schönheit verblasst, die Verkaufsquote sinkt. Doch aufgeben kommt für sie nicht in Frage, im Gegenteil: The show must go on! Daran hält diese „Antigone der Vorstadt" bis ans Ende ihrer Tage fest. Der „weibliche Willy Loman", eine Handlungsreisende in Sachen Schönheit, wird im Laufe der Jahre wahnsinnig an der Diktatur des positiven Denkens. Die niederländische Schauspielerin Judith van der Werff gab eine fulminante Vorstellung ihres Könnens.


Premium-Mitglieder bei „Little Me"

Ein besonderer Genuss für unsere Premium-Mitglieder war am 07.03.2019 die Teilnahme an der 2. Hauptprobe des Musicals „Little Me", was frei übersetzt so viel wie „Ich armes Hascherl" heißt. Es wurde im Stadttheater Fürth als deutsche Erstaufführung präsentiert. Auf besonderen Wunsch der Künstler sollten die Besucher in den vorderen Reihen sitzen, um schon einmal „das Publikum zu spüren". Und das klappte – für beide Seiten – wunderbar.  Von Probenfeeling konnte keine Rede sein: Der berühmte Funke sprang sofort über. Unter der musikalischen Leitung von Thilo Wolf erlebten wir eine temporeiche Show mit flotter Musik, Gesang und Tanzeinlagen, dass einem manchmal schon der Atem stockte. Und natürlich ‚unser' Volker Heißmann.  Ob als junger Nobel Eggleston oder als alter Graf von und zu Sporch – er stellte alle sechs Charaktere einfach köstlich dar.



Werden Sie Mitglied!

Beitrittsformular (PDF 931,0 kB)