Theaterfahrt

Theaterfahrt

Kulturelle Angebote des Theatervereins

Theaterfahrt 2019

Natürlich möchten wir auch im nächsten Jahr wieder mit Mitgliedern des Theatervereins auf theatralische Entdeckungsreise gehen. Haben Sie einen speziellen Wunsch oder eine Idee? Auf Ihre Anregungen freut sich Angelika Franzen unter franzenespan@hotmail.com.

Theaterfahrt 2018 nach Bad Wörishofen


Nach vier Barock-Theatern, zuletzt mit Shakespeares Sommernachtraum in Gotha, nun das Volksmusical, „Kneipp" in Bad Wörishofen. Zugegebenermaßen ein wenig riskant aber warum nicht? Und so machten sich an einem sonnigen, warmen Samstag im Mai 31 Mitglieder des Theatervereins auf die Fahrt nach Bad Wörishofen. Nach der Stadtführung mit Besuch des ältesten Badehauses Deutschlands, wurden die Besucher im „Sebastianeum" herzlich in Empfang genommen. Nach einer kurzen Einführung gab es einen „Kneipp-Schnupper-Guss". Erfrischt ging es anschießend zum Mittagessen.

Um 15.00 h schließlich startete das Volksmusical, das sich als bezauberndes Singspiel entpuppte:
Um die hundert gut gelaunte Laiendarsteller aller Altersklassen stellten das beeindruckende Leben des Sebastian Kneipp dar. Die „live Band' begleitete abwechslungsreich Gesang und Tanz, sogar drei Alphörner hatten ihren Auftritt. Der fröhliche Chor der Kinder, der das Eröffnungslied „Heiße Wickel, kalte Güsse" schmetterte, sorgte gleich für gute Stimmung. Ebenso beeindruckten die Choräle der Nonnen, so dass oft und gerne applaudiert wurde. Mit einer ruhigen Heimfahrt nach Fürth ging ein schöner Tag zu Ende.

 

 Theaterfahrt 2016 geht nach Kochberg

 

Liebe Theaterfreunde,

auch im kommenden Jahr wollen wir wieder eine Theaterfahrt unternehmen.

Sie geht am 4. Juni 2016 nach Kochberg in Thüringen in das einzige noch existierende authentische Privattheater der Goethezeit auf dem ehemaligen Landsitz der Frau von Stein. Auf dem Programm steht eine absolute Besonderheit: „Erwin und Elmire", ein Singspiel von Johann Wolfgang von Goethe, vertont von Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar. Es ist inszeniert wie zur Zeit der Uraufführung im Jahr 1776.

Bitte merken Sie sich bitte den Termin vor. Im nächsten Rundbrief erfahren Sie dann den genauen Plan. Anmeldungen sind erst danach möglich und gültig.

 

Bis dahin herzliche Grüße

 Rückblick: "Die Fledermaus" am 5. Juni 2015 in Meiningen

 

Unsere Theaterfahrt nach Meiningen am 05. Juni war ein Erlebnis, nicht zuletzt dank der gewissenhaften Vorbereitung durch Frau Barbara Ohm. Nach einer entspannten Busfahrt von 1 ¾ Stunden bestaunten die 32 Teilnehmer zunächst im Theatermuseum im Rahmen einer Vorführung Kulissen aus der Anfangszeit des Theaters unter der Leitung von Herzog Georg II., der sich als wahrer Theaterbesessener auch um solche Details kümmerte.

Nach einem vorzüglichen Abendessen in der Schlossgaststätte pilgerte man per pedes zum Theater. Frau Ohm gab uns Erläuterungen zum 1806 im Stil des Klassizismus als "Hoftheater" errichteten Gebäude. Der Vergleich mit der als Bürgertheater konzipierten Spielstätte in Fürth bot sich dabei an.

Dort genossen wir mit der „Fledermaus" von Johann Strauß Sohn die wohl grossartigste "klassische" Operette. Ein amüsanter Regieeinfall war es, die Haupthandlung und damit die Fete von Fürst Orloffsky in einem Salonwagen anzusiedeln, während der Thüringer Wald als projizierte Hintergrundkulisse vorbeizog. Die Leistungen der Künstler konnten sich hören und natürlich auch sehen lassen.

Nun sind wir gespannt auf eine nächste Fahrt.