Theaterfahrten

Die Theaterfahrten

In geselliger Runde zu interessanten Spielorten


Theaterfahrt zum „Festival der Barockkünste"
nach Český Krumlov, Tschechien
16. bis 18.09.2022

Genau ließ es sich nicht mehr feststellen. Auch unsere Theatervereinsurgesteine  mussten passen. Geschätzt wurden 15 bis 20 Jahre, seit die letzte mehrtägige Theaterfahrt stattgefunden hatte. Aus dem ursprünglichen Termin, September 2020, wurde Corona-bedingt September 2022, aber jetzt war es soweit: 28 Mitglieder des Theatervereins machten sich am Freitag, 16.09.2022, erwartungsvoll auf die Reise nach Krumau.

 Am Samstagvormittag waren erst einmal Stadtführungen angesagt. Krumau ist ein ganz entzückendes Städtchen, in dem sich auch der Maler Egon Schiele gerne aufhielt,  war es doch der Geburtsort seiner Mutter. 

 

 Gemeinsam spazierten wir am Abend zum Schlosstheater auf die Burg, und waren natürlich schon sehr gespannt, was uns erwarten würde -  wir wurden nicht enttäuscht. Neben Stockholm und Gotha ist Krumau eines der wenigen noch bespielten Barocktheater mit Originalkulissen. Gespielt wurde „La Vaghezza del Fato" (Die Unbestimmtheit des Schicksals), eine Oper von Giovanni Buonaventura Viviani (geb. 15. Juli 1638 in Florenz, gestorben 1692 in Pistola, italienischer Komponist und Violinist).

Die Ausstattung, die prächtigen Kulissen, das Orchester bei Kerzenlicht - eine wunderbare Stimmung! Das Stück handelte von den Irrungen und Wirrungen der Liebe in drei Akten, und fand im letzten seinen Höhepunkt, als die Helden dem (Plüsch-) Bären getrotzt, die Maiden verteidigt und sich als Paare dann endlich gefunden hatten. Sehenswert dabei ein kleines Hündchen, das artig seinen Auftritt absolvierte. Begeisterter Applaus.

Ein weiter Höhepunkt im Anschluss war das barocke Feuerwerk im Schlossgarten, das die Besucherinnen und Besucher noch einmal begeisterte. 

Und dann war's auch schon wieder Sonntag und die Rückreise stand auf dem Programm. Wir fuhren über Budweis nach Pilsen, das auf halber Strecke liegt. Kleiner Stadtspaziergang mit Mittagspause, bevor es weiter gen Fürth  ging, wo wir am frühen Abend wieder wohlbehalten ankamen. 

Es war ein fröhliches Wochenende in Südböhmen. Wiederholung auf jeden Fall erwünscht.

Fotos: Georg Daubenmerkl und Johannes Rau


Theaterfahrt zur "Kischte" nach Augsburg am 15.07.2022

Was für ein schöner Tag!
Die Karten hatten wir ja schon im Dezember 2019 für Mai 2020 besorgt. Dann begannen die „Corona-Festspiele." Im Juli 2022, endlich, konnten sich 20 Mitglieder des Theatervereins auf die Reise machen. 

Nach einer schönen Fahrt durchs Donau-Ries kamen wir mittags an. Die Tische in Augsburgs ältestem Gasthaus, dem Bauerntanz, waren schon für uns gedeckt.

Gestärkt ging's zur Stadtführung. Wir besuchten den Goldenen Saal im Rathaus, erfuhren viel Interessantes über die historische Wasserwirtschaft, die 130 km Kanäle umfasst. Dann war's aber höchste Zeit für den Besuch der Augsburger Puppenkiste im historischen Heilig-Geist-Spital. Gemeinsames Abendessen mit Kartoffelpuffer Dr. Faust, Lilalu-Salat, Flammkuchen und Currywurst Holleschnitz.

Pünktlich um 19.30 Uhr begrüßte das Kasperle die „Bubele und Mädele" und alle zwischendrin schon recht politisch korrekt. Dann ging's auch schon los mit dem „Kabarett 2022." Einblicke gab's in die Ampelschule, in der sich Annalena, Markus, und Heiner mit Lehrer Olaf zofften. Herrlich, die so liebevoll und detailliert gestalteten Figuren, das durchdachte Bühnenbild.

Ein Feuerwerk von Sketchen, Pointen, Bonmots und Lebensweisheiten wurde gezündet. Wohltuend intelligent, es war ein Vergnügen, das Publikum begeistert. Ton- und Bildaufnahmen waren nicht erlaubt, worauf auch sehr geachtet wurde.

Deshalb, das nächste Mal einfach mitkommen!

 

           


Theaterfahrt 2019

Die Zauberflöte 'reloaded' im Markgräflichen Opernhaus


Die Theaterfahrt 2019 führte 40 Mitglieder des Theatervereins Fürth e.V. nach Bayreuth. Los ging's am 07.06. bei strahlendem Sonnenschein, wo nach Ankunft die Besichtigung des herrlich restaurierten Opernhauses auf dem Programm stand.

Nach einer Pause zum Kaffee trinken und das schöne Wetter genießen erwarteten uns „Wilhelmine" und „Wolfgang". Unterhaltsam, informativ und sehr kurzweilig führten uns die Stadtführer, im wahren Leben Mutter und Sohn, durch Bayreuths Geschichte und wussten so manch noch nicht so Bekanntes zu berichten.

Nachdem Kunst und Kultur bekanntlich hungrig machen, war das historische Restaurant „Eule" der nächste Programmpunkt. In Richard Wagners oft und gern besuchtem Lokal stärken sich die gut gelaunten Gäste für Hip-Hop und Breakdance.

Die Zauberflöte Reloaded – als quirliger Opernspaß angekündigt, war sie das fürwahr.
Diese Version der Oper wurde 2018 anlässlich des Mozart-Festes in Würzburg uraufgeführt und fand großen Zuspruch. Und so waren wir natürlich neugierig.

Alle Entertainment-Register wurden gezogen. Neben etwa 30 „Live"-Musikern gab es Musik- und Video-Einspielungen. Die professionellen Tänzer gaben Breakdance und Hip-Hop eine besondere Note, die mit Wolfgang Amadeus Mozarts Musik erstaunlicherweise wunderbar harmonierte. Wurden die bekanntesten Arien „klassisch" dargeboten, rappte „Papatschino" seine „Papatschina" kräftig an.

Wenn auch nicht jedermanns Geschmack, dem überwiegend jüngeren Publikum gefiel's. Papageno gab sogar noch eine Zugabe, bevor sich auch unsere Gruppe beschwingten Schrittes wieder zum Bus und zur Heimfahrt aufmachte.

Diese Zauberflöte steht übrigens auch auf dem neuen Spielplan des Stadttheaters
(Juli 2020).


Unsere Theaterfahrten seit 2013

Seit 2013 bietet der Theaterverein Fürth e.V. Fahrten zu besonderen Theatern an. Unter der Leitung der Fürther Historikerin Barbara Ohm ging die erste Fahrt - nein, sollte die erste Fahrt - nach Bad Lauchstadt gehen. Diese Fahrt fiel wegen Hochwassers buchstäblich ins Wasser. Um so erfolgreicher waren die nachfolgenden und nach wie vor gibt es  mehr Interessanten als Plätze im Bus.

Dass es dabei  immer ein auf die Gruppe zugeschnittenes Rahmenprogramm gibt, trägt natürlich zur Beliebtheit bei.

Seit 2018 betreut Angelika Franzen die Theaterfahrten. Ungewöhnlich das Debüt: Das Musical "Kneipp" das von mehr als 130 Laiendarstellern in Bad Wörishofen aufgeführt wurde.

 Die bisherigen Fahrten:

2022                             "Festival der Barockkünste" in Kruma Tschechien, 16. - 18.09.

2022                             "Kabarett 2022" der Augsburger Puppenkiste

2020 und 2021         "Corona-Festspiele"

2019                             "Zauberflöte - reloaded"  Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

2018                             "Kneipp" Musical in Bad Wörishofen

2017                             "Sommernachtstraum" im Barocktheater Gotha

2016                             "Erwin und Elmire" in Kochberg, Thüringen

2015                             " Die Fledermaus" im Barocktheater Meiningen

2014                             "Xerxes" in Bad Lauchstädt

2013                              ausgefallen wegen Hochwassers